Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

versatile blogger award und liebster Award

Frieda (unbedingt hier klicken) hat mich für den Versatile Blogger Award nominiert und Frau Düse (auch hier klicken, wenn noch nicht geschehen) hat mich für den liebsten Awars nominiert.

Tausend Dank nochmal, ihr 2.

Auch wenn ich es wohl nicht schaffe, 15 völlig neue Blogger zu nominieren, die ihr noch nicht durchhattet. Sucht euch raus, was ihr wollt 🙂

Zunächst zum versatile blogger awardversitle-blogger-bw

Die Regeln sind simpel:

  • Danke der Person, die dich nominiert hat.
  • Wähle 15 Blogger aus, um sie deinerseits für den Versatile Blogger Award zu nominieren.
  • Erzähle 7 Dinge über dich

Punkt 2 klappt nicht ganz, fürchte ich, Punkt 1 habe ich, bleibt noch 7 Fakten über mich.

1.
Ich habe schon im Kindergartenalter erzählt, dass ich Anwältin werden will. Nix mit Feuerwehrmann oder Prinzessin.

2.
Ich war früher ziemlich unsportlich und habe in meiner Teeniezeit außer Reiten so gut wie keinen Sport gemacht. Dann bin ich mal zum Unisport gegangen, dann ins Fitnessstudio, dann in den Sportverein und irgendwie bin ich dann zu meiner Trainerlizenz gekommen und gebe nun Kurse. Abgefahren, oder?

3.
Ich bin Rechthaberin. Und kann Fehler super schlecht zugeben. Mein Mann ist gerne mein Blitzableiter und der häufigste von mir gesagte Satz ist „hab ich doch gesagt“. Das klingt furchtbar unsympathisch jetzt, oder? Schnell einen neuen Fakt raushauen, der das ganze besser macht.

4.
Obwohl ich immer super gut und fleißig in der Schule war, war ich nicht unbeliebt, weil ich immer beim Lernen geholfen habe oder meine Hausaufgaben zum Abschreiben bereit gestellt habe.

5.
Ich bin mal mit einem Pferd zur Kneipe geritten (Ich habe in den Sommerferien auf einem Reiterhof gejobbt und wir hatten keinen Führerschein, was liegt also näher)

6.
Oh, dazu passt folgende Story: ich habe mit 16 den Traktorführerschein gemacht, weil mein (Lehrer!) Vater einen Traktor hat. Damit bin ich dann mit einer Freundin ins Kino gefahren, für den Mc Drive war der Trecker zu groß.

7.
Ich war lange Jahre Vegetarierin, dann aß ich Fisch und dann kam die Schwangerschaft und knusperiger Speck meines Mannes und sein Ausruf: „Kathi, waren das nicht eben 5 Scheiben Speck?“. Seitdem esse ich wieder Fleisch, allerdings nur Biofleisch.

Und dann war da noch der liebste Award von Frau Düse. Auch hier gibt es Regeln. Und wie ihr ja oben gelernt hat, steh ich auf Regeln .

Also:
1. Bedanke dich bei der Person, die dich nominiert hat.  Chäääck!
2. Beantworte die 10 Fragen. Chäääck!
3. Überlege dir 10 neue Fragen. Chäääck!
4. Und nominiere neue Leute für den Liebsten Award. Chäääck!
5. Informiere die nominierten Blogger! Chäääck!
6. Füge die Grafik für den Liebsten Award ein! Chäääck!
7. Vergiss nicht die Regeln des Liebsten Awards einzufügen! Chäääck!

Hier kommen Düses Fragen:
1) Verrate mir doch Dein Lieblingszitat
Ich glaube das ist von Khalil Gibran „Da werden Hände sein, die dich tragen und Arme, in denen du sicher bist und Menschen, die dir ohne Fragen zeigen, dass du willkommen bist„. Steht auch auf der Geburtsanzeige vom Sonntagskind.

2) Welches Lied verbindest Du mit Deiner Jugend? Warum?
Was ist denn Jugend???? In der Teenagerzeit ist es wohl „Romeo and Juliet“ von Dire Straits. Teenagerliebe und so. Hach, da werde ich gleich sentimental.

3) Wenn Du eine Henkersmahlzeit wählen müsstest, was wäre es?
Ich glaube Raclette, wobei am wichtigsten Glasnudeln mit Raclettekäse und dazu Cocktailsoße wäre.

4) Wenn Du wählen könntest: Dein Traumhaus in einer furchtbaren, heruntergekommenen Gegend, oder eine super Gegend und dafür ein Haus, dass Dir nicht gefällt – wo würdest Du Leben wollen und warum?
Hast du unser Haus gesehen? Also von außen ist es eher nicht so schön, aber ich mag die Gegend total und von innen liebe ich unser Haus eh. Andererseits mich innen in den eigenen vier Wänden nicht wohlfühlen, das ginge auch nicht. Daher dann wohl das Traumhaus in der runtergerockten Gegend.

5) Welche war die bisher schwerste Entscheidung in Deinem Leben?
Boah. Jetzt habe ich lange drüber nachgedacht. Ich glaube, meinen Eltern von einer Episode aus meinem Leben zu erzählen, mit der man nicht hausieren geht. Das klingt kryptisch, aber da muss ich mal in Ruhe drüber bloggen, glaube ich.

6) Stell Dir vor, Du hättest 1 Jahr lang Urlaub bei vollem Einkommen. Was würdest Du tun?
Das wäre traumhaft. Ich würde wohl einige wohldosierte längere Urlaube einstreuen (Neuseeland, die Berge im Winter, Zeeland) und ansonsten wohl zu Hause bleiben und ab und an mal bei der Abreit vorbeischauen.

7) Nenne eine Sache, die Du in Deinem Leben bereust.
Dass ich es mit der Jugendliebe damals (siehe Punkt 1) nie wirklich probiert habe. Das wäre so das einzige „woulda, shoulda, coulda“ würde ich sagen. Und das war damals Länderübergreifend und mit Schüler/Studentenbuget einfach nicht drin.

8) Was ist der Unterschied zwischen gutem, perfekten und exzellentem Service für Dich?
(Diese Frage wurde mir vor gefühlten 7000 Jahren in einem Vorstellungsgespräch gestellt und hat mich bis heute nicht losgelassen 🙈)
Na super, ich weiß schon, warum ich mich Selbständig gemacht habe. Ich kann das erhlich nicht sagen. Ich kann nur sagen, dass ich mich in so snobbischen Läden oft nicht wohl fühle. Ja, ich verdiene gut und könnte mir vermutlich Designerklamotten leisten, ich mag aber Jeans und Chucks viel lieber. Und trage auch gepiercte Ohren (also die Ohren sind eh da). Dementsprechend werde ich da oft kritisch gemustert und das fühlt sich doof an.

9) Dein Lieblingsbuch
A prayer for Owen Meany. Ich glaube, ich habe selten so viel geweint und gelacht bei einem Buch.

10) Was magst Du besonders an Dir?
Ich glaube, meine Zähne. Also insgesamt mag ich mich eh ziemlich gerne. Aber meine Zähne sind dank der KFO echt schön.

Und hier kommen meine 10 Fragen, an die, die sie wollen.
1) Gibt es ein Lied, dass dich mit jemandem (deinem Mann/deiner besten Freundin) verbindet. Welches ist es und warum?
2) Was war dein erstes Konzert?
3) Meer oder Berge?
4) Was würdest du tun, wenn du einen Tag lang unsichtbar wärst

5) Team Hund oder Team Katze? Oder Team Vogelspinne?
6) Nahtlos anschließend: hast du (irrationale) Ängste?

7) Bloggst du geplant oder spontan?
8) Wie beginnt dein Tag? Und hat sich das verändert, wenn du Kinder hast?
9) Weiß dein Partner/deine Partnerin von deinem Blog und liest er/sie mit?
10) Was war in der Schule dein Lieblingsfach?

Und nun fast also nicht so ganz 15 Blogger (ich habe euch Bescheid gesagt, sofern ihr nicht auf geschützt umgestellt habt):
Frau Einspluseins https://einspluseinsgleichnull.wordpress.com/
Kat von https://wirdgutesjahr.wordpress.com/
Prinii von https://kommbaldzuuns.wordpress.com/
Mama I und Mama J von https://mamaimamaj.wordpress.com/
Caro von https://storchenfrau.wordpress.com/
Kriksi von https://siesindjanochjung.wordpress.com/
Die liebe Einstrich von https://einstrichphobie.wordpress.com/
Frau Babyzauber von https://babyzauberblog.wordpress.com/
Frau Storchensuche https://storchensuche.wordpress.com/
Sabrina von https://beautiful4lifeblog.wordpress.com/
Frauchen von https://heissefuesse.wordpress.com/
Luis von https://lukonblog.wordpress.com/
Kaya von https://pcoundcogegensupakaya.wordpress.com/
Nenu von https://deranfangistdunkel.wordpress.com/

Advertisements
5 Kommentare »

Liebster Award, fast halb oder so

Disclaimer vorweg: ich habe damals fleißig daran gesessen und dann hat mich das Schicksal der lieben Jirina so weggepustet, dass mir hiernach überhaupt nicht mehr war. Der Entwurf lag jetzt also fast ein Jahr herum, das ist ja auch nicht nett. Ich hau ihn also unfertig raus, besser als nix. Oder doch nicht besser, dann soll Frau Düse schimpfen..

 

Die liebe Frau Düse hat mich für den „Liebster Award“ (oder für den „Liebsten Award“?) nomininiert. Da ich mich hier in meiner Filterbubble sehr wohl fühle, blubbert da immer etwas mein Herzchen. Danke dafür!

image

Hier die Regeln:

– Danke dem Blogger, der dich nominiert hat -> Check
– Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat -> Check
– Füge eines der Liebster-Award-Buttons in deinen Post ein -> Check
– Beantworte die dir gestellten Fragen -> Check
– Erstelle 11 neue Fragen für die Blogger, die du nominierst
– Nominiere 5-11 Blogs, die weniger als 300 Follower haben -> (uuuh, das ist der schwerste Teil, weil man ja auch nicht nerven will)
-Informiere die Blogger über einen Kommentar, dass du sie nominiert hast

Hier Frau Düses Fragen und meine Antworten dazu:

1.) Wenn Geld keine Rolle spielt: Wohin würdest Du gerne einmal reisen?
Geld alleine finde ich dafür gar nicht so wichtig. Das haben wir bisher immer hingekriegt. Wir wollen demnächst nochmal in die USA, diesmal den Grand Circle bereisen. Klar, dafür ist Geld auch wichtig. Wenn es gar keine Rolle spielen würde, dann würde ich wohl Premium Economy oder sogar Business Class fliegen. Auch Neuseeland ist ein Traum, aber da spielt eher die Flugzeit (mit kleinen Kindern) und die Selbständigkeit als Bremser mit rein.

2.) Wohin ging Deine weiteste Reise?
Kalifornien ❤ (nicht nur, weil der Urlaub unglaublich toll war, ich beim Surfen neben Delphinen saß, sondern insbesondere weil mein Mann danach beschlossen hat, dass wir das Projekt Kind angehen… )

3.) Wofür hättest Du gerne mehr Zeit?
Eigentlich komme ich gut mit meiner Zeit hin. Morgens ist es manchmal etwas hektisch, aber das liegt an unserer Trödeligkeit. Naja, vielleicht hätte ich gerne mehr Zeit für Mutterschutz und Baby Nummer 2. Aber ich bin nunmal selbständig, da hilft alles nichts.

4.) Bist Du ein Bauch- oder Rückenschläfer?
Bauchschläfer mit Stoffhund an der Seite, der mich etwas seitwärts kippt, ausgestrecktem und angewinkeltem rechten Bein.

5.) Worauf bist Du besonders stolz?
Zählt das Kind und wie es ist? Wenn nicht, dann wohl darauf, wie wir unser Leben gemanaged kriegen mit Vollzeitjob, Kind, Sportnebenjob. Gut, ohne Haushaltshilfe und Großeltern sähe das auch anders aus. Und das ich unser Lebensmodell für einige Freundinnen interessant gemacht habe.

6.) Welchen Geruch verbindest Du mit Deiner Kindheit?
Der Geruch von Zwitsalshampoo ist für immer untrennbar mit unserem früheren Ferienhäuschen in Zeeland verbunden.

7.) In welche Rolle würdest Du gerne für einen Tag schlüpfen?
Ich glaube, ich wäre gerne mal einen Tag so ein richtig männlicher Machomanagertyp. Einfach nur um zu sehen, wie das ist. Abends wäre ich dann todmüde und am nächsten Tag wieder verflucht froh, dass ich mein Leben habe.

8.) Was ist Dein Lieblingsgericht?
Nudeln.. Nudeln gehen immer… und Pizza auf dem Pizzastein… und Spinatlasagne… und Pudding… und…. Sushi und Buffet bei Mongos und äääh….. ein Lieblingsgericht…. Ich esse einfach viel zu gerne… dann wohl am ehesten Nudeln mit Schinkensahnesoße.

9.) Welchen Beruf hättest Du gerne (abgesehen von Deinem) ausgeübt?
Manchmal wäre ich doch gerne Tierärztin geworden. Aber andererseits hab ich eine Tierhaarallergie, wäre also wohl doch nicht so super.

10.) Was war Dein Lieblingsfach in der Schule?
Murmel… Mathe und Physik…..

11.) Was war Deine grösste Modesünde?
Ich sag mal so, ich bin Ü30, ich bin in der Grungephase großgeworden. Natürlich hat man XXL Fruit of the Loom Pullis getragen und natürlich hat man witzige Shirts drüber gezogen. Ich denke, das Highlight an der Stelle war ein Ulli Stein T-Shirt in weiß über einem grünen Fruit of the Loom Pulli.

 

4 Kommentare »

Liebster Award

Jirina hat (obwohl sie nur Bahnhof bei Step versteht 🙂 ) mich darauf aufmerksam gemacht, dass sie mich für den liebsten Award nominiert hat, vielen Dank dafür!

liebster award

Das sind die Regeln:

Bedanke Dich bei dem Blogger, der dich nominiert hat und verlinke seinen Blog. Check!
Zeige, dass Dein Artikel zum Blogstöckchen “Liebster-Blog Award” gehört. Benutze dazu gerne das Awardbild. Check!
Beantworte die 11 Fragen, die dir gestellt wurden. Check, s.u.
Formuliere selbst 11 neue Fragen. Check, s.u.
Nominiere bis zu 11 weitere, noch recht unbekannte Blogger und bitte sie, Deine Fragen zu beantworten.
Informiere den jeweiligen Blogger über die Nominierung.

So, los gehts:

1. Zum perfekten Wochenende gehören für mich…
Defintiv Brötchen vom Bäcker, die mein Mann mit meiner Tochter holt und ein gekochtes Ei. Ansonsten noch etwas Zeit für mich am Ipad.

2. Mein Traumberuf ist…
Pfuuh, gute Frage. Ich mag ja meinen Beruf (freiberufliche Steuerrechtlerin) sehr. Ich konnte mir auch immer Tierärztin vorstellen. Andererseits bin ich doch ein bisschen ekelemfpindlich.

3. Ich blogge, weil…
Anfangs, weil ich meine Stepchoreos für mich und eventuell für andere Trainer aufschreiben wollte. Dann weil ich Shred gemacht habe und mich motivieren wollte. Und dann weil ich über meinen Kinderwunsch und die Schwangerschaft berichten wollte.

4. Meine beste Freundin…
Ist seit 15 Jahren meine beste Freundin. Kennengelernt in der Schule haben wir jede Auslandstrennung, unterscheidliche Studienwahl, unterscheidliche Wohnorte, gemeinsame Urlaube etc. mitgemacht. Manchmal sprechen wir wochenlang nicht miteinander, aber wenn, dann dauert es schonmal Stunden und mein Mann sagt, ich soll nicht so laut schreien.

5. Am liebsten bin ich…
Entweder beim Sport oder bei Mann und Kind zu Hause. Ein Highlight ist daher Freitags. Da geh ich als Teilnehmer zu Bokwa und wenn ich weider komme, schläft das Kind und wir gucken Game of Thrones und essen Chips.

6. Wenn ich mir meine Haare bunt färben würde, dann…
Mmmh… meine Haare sind gefärbt. Von Straßenköter zu Hellerblond. Eine ganz andere Farbe kann ich mir nicht vorstellen.

7. Morgenmuffel oder Frühaufsteher?
Morgenmuffel eigentlich nicht, ich bleibe noch gerne etwas liegen und lese, aber ich habe morgens immer gute Laune. Im Gegensatz zu Mann und Kind, die morgens beide zur grummeligen Sorte gehören.

8. Das verrückteste was ich je ausprobiert habe ist…
So richtig verrücktes hab ich noch nicht gemacht. Ich bin halt ein typischer Stier 🙂 Andererseits: Alleine für 3 Wochen nach Israel zu reisen, das hat schon der ein oder andere als verrückt angesehen.

Andere haben meine Entscheidung schwanger aufs Southside Festival zu fahren, wohl auch in die Kategorie eingeordnet.

9. In meinem Leben würde ich folgendes rückgängig machen wollen…
Erstaunlicherweise gar nichts, glaube ich.

10. Meine Tipps für gute Laune sind…
Rockmusik, durch die Wohnung tanzen und Cola Light und Orangensaft gemischt.

11.Meine größte Sucht ist…
Essie Nagellack. Und Pommes Frites mit Vanillemilchshake (nein, kein Schwangerschaftsgelüst, immer schon da).

Meine 11 Fragen sind wie folgt:
1. Was machst du morgens und in welcher Reihenfolge?
2. Machst du Sport und wenn ja welchen?
3. Hast du ein Haustier (Männer zählen nicht?) und wenn ja welches?
4. Hast du ein absolutes Wunschreiseziel?
5. Was ist dein Kindheitserinnerungsgericht?
6. Was war bisher dein größter Moment im Leben?
7. Welche Jahreszeit magst du am Liebsten?
8. Liest du gerne und wenn ja „Papier“ oder „E-Reader“?
9. Welche Musik hörst du gerne oder ist dir Musik generell nicht so wichtig?
10. Was magst du an dir besonders gern?
11. Welches Talent hättest du gerne?

Ich nominiere mal niemanden im Speziellen. Ich weiß nicht, wer schon alles dran war, die Irina hat meine Bubble schon ziemlich abgedeckt 🙂

8 Kommentare »