Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Kindermund – Knechtversion

Die Große ist schon sehr geschlagen mit uns. Sehr. So sehr. Sie muss sogar manchmal was im Haushalt machen.

Gestern beim Räuberabendessen (Dienstags bin ich abends mit beiden alleine und koche nicht aufwändig, sondern mache was schnelles.  Gestern: In Naturdarm gehülltes Edelfleisch an einer Consumee aus sonnengereiften Pomodori (Würstchen und Ketchup).

Die Große bekam Durst. (normalerweise decken wir den Tisch inkls. Wasser und Gläsern, aber beim Räuberabendessen mach ich echt husch husch). Ich sagte ihr, sie möge sich selber ein Wasser aus dem Kasten holen oder warten, bis der Kleine fertig ist (aus dem Hochstuhlaufsteher, you know).

Sie zog los (30 Meter in den Flur und wieder zurück). Nicht ohne zu nörgeln:
Immer muss ich hier alles erledigen. Ihr macht auch gar nichts. Ihr denkt nur, dass ihr was macht. Aber das tut ihr nicht. Ich bin sehr angestrengt. Ehrlich. Ich will nicht mehr euer Knecht sein.

(Mir graut es vor der Pubertät, die ist doch erst vier)

Advertisements
11 Kommentare »

Augenfarbe

Weil es gerade Thema war, habe ich ein Bild von unseren Augenfarben erstellt. Es ist zu schön, um euch nicht daran teilhaben zu lassen.

Besonders verliebt bin ich ja in den kleinen braunen Punkt beim Sonntagskind.

5 Kommentare »

Ausflug in den Schnee

Wir wohnen ja im Flachland. So flach, dass gerne gesagt wird, man sieht Mittwochs, wer am Samstag zu Besuch kommt.

Ich bin ja Rheinländer durch und durch, aber an einer Stelle nervt es. Ich liebe Schnee.

Also haben wir uns heute ins Auto geschwungen und sind ins Bergische Land gefahren. Das war echt toll. Und seit der Kleine im Reboarder fährt und nicht mehr in der Babyschale, ist Autofahren auch ziemlich entspannt geworden. Mein Mann hatte Eckenhagen aus geschaut. Wir sind dann da erst in den Wald und haben einen Schneemann gebaut.

Dann waren wir noch im Affenpark und nachdem wir total eingeschneit waren, haben wir noch ewig im total leeren Indoorbereich herumgetobt.

So, genug geblubbert, hier sind die Bilder vom Wochenende.

11 Kommentare »

#12 von 12 im Januar 2017

Immer am 12. eines Monats sammelt Caro unsere 12 Fotos des Tages.
Endlich habe ich mal wieder dran gedacht (wäre eine Kalendererinnerung sehr peinlich? Vielleicht für die nächsten Male.)

Der Morgen beginnt mit Kaffee in der Badewanne. (Einige Still- und Heulattacken ausgenommen, auch dass die Große um 05 Uhr bei uns stand und ins Bett wollte und ich sie zurück geschickt habe)

Nach der Kindergartenrunde geht es im Büro los.

Der Kleine hat eine total süße Schlaffrisur vom Vormittagsschläfchen mit meinem Papa.

Danach stillen wir kurz.

Für Kartoffeln ist aber noch Platz im Bauch.

Ich ziehe mir einen Kaffee.

Und suche nach meinem Schuhen. Ich hatte mich in sie verliebt, die waren mir aber zu teuer. Ein paar Tage später waren sie bei Fritzi dann total reduziert, aber heute bekam ich die Mail, dass es einen Lagerfehler gab und die Schuhe nicht mehr in 41 da waren. Tja, jetzt etwas teurer, aber immerhin noch reduziert.

Die Große wurde von meinem Eltern abgeholt und wir kuscheln etwas.

Das Sonntagskind schüttelt quietschend vor Freude das Manatee (selbes Mitbringsel von Freunden wie die Tasse aus Bild 1)

Ich koche…Dann wird gegessen und wir bringen die Kinder ins Bett.

Ich koordiniere was mit dem Elternbeirat für unser Neujahrsgrillen.

Mein Mann wiederum trifft sich mit dem Förderverein der Kita (putineske Ausmaße hier). Ich schraube an diesem Beitrag.

5 Kommentare »