Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Liebster Award, fast halb oder so

Disclaimer vorweg: ich habe damals fleißig daran gesessen und dann hat mich das Schicksal der lieben Jirina so weggepustet, dass mir hiernach überhaupt nicht mehr war. Der Entwurf lag jetzt also fast ein Jahr herum, das ist ja auch nicht nett. Ich hau ihn also unfertig raus, besser als nix. Oder doch nicht besser, dann soll Frau Düse schimpfen..

 

Die liebe Frau Düse hat mich für den „Liebster Award“ (oder für den „Liebsten Award“?) nomininiert. Da ich mich hier in meiner Filterbubble sehr wohl fühle, blubbert da immer etwas mein Herzchen. Danke dafür!

image

Hier die Regeln:

– Danke dem Blogger, der dich nominiert hat -> Check
– Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat -> Check
– Füge eines der Liebster-Award-Buttons in deinen Post ein -> Check
– Beantworte die dir gestellten Fragen -> Check
– Erstelle 11 neue Fragen für die Blogger, die du nominierst
– Nominiere 5-11 Blogs, die weniger als 300 Follower haben -> (uuuh, das ist der schwerste Teil, weil man ja auch nicht nerven will)
-Informiere die Blogger über einen Kommentar, dass du sie nominiert hast

Hier Frau Düses Fragen und meine Antworten dazu:

1.) Wenn Geld keine Rolle spielt: Wohin würdest Du gerne einmal reisen?
Geld alleine finde ich dafür gar nicht so wichtig. Das haben wir bisher immer hingekriegt. Wir wollen demnächst nochmal in die USA, diesmal den Grand Circle bereisen. Klar, dafür ist Geld auch wichtig. Wenn es gar keine Rolle spielen würde, dann würde ich wohl Premium Economy oder sogar Business Class fliegen. Auch Neuseeland ist ein Traum, aber da spielt eher die Flugzeit (mit kleinen Kindern) und die Selbständigkeit als Bremser mit rein.

2.) Wohin ging Deine weiteste Reise?
Kalifornien ❤ (nicht nur, weil der Urlaub unglaublich toll war, ich beim Surfen neben Delphinen saß, sondern insbesondere weil mein Mann danach beschlossen hat, dass wir das Projekt Kind angehen… )

3.) Wofür hättest Du gerne mehr Zeit?
Eigentlich komme ich gut mit meiner Zeit hin. Morgens ist es manchmal etwas hektisch, aber das liegt an unserer Trödeligkeit. Naja, vielleicht hätte ich gerne mehr Zeit für Mutterschutz und Baby Nummer 2. Aber ich bin nunmal selbständig, da hilft alles nichts.

4.) Bist Du ein Bauch- oder Rückenschläfer?
Bauchschläfer mit Stoffhund an der Seite, der mich etwas seitwärts kippt, ausgestrecktem und angewinkeltem rechten Bein.

5.) Worauf bist Du besonders stolz?
Zählt das Kind und wie es ist? Wenn nicht, dann wohl darauf, wie wir unser Leben gemanaged kriegen mit Vollzeitjob, Kind, Sportnebenjob. Gut, ohne Haushaltshilfe und Großeltern sähe das auch anders aus. Und das ich unser Lebensmodell für einige Freundinnen interessant gemacht habe.

6.) Welchen Geruch verbindest Du mit Deiner Kindheit?
Der Geruch von Zwitsalshampoo ist für immer untrennbar mit unserem früheren Ferienhäuschen in Zeeland verbunden.

7.) In welche Rolle würdest Du gerne für einen Tag schlüpfen?
Ich glaube, ich wäre gerne mal einen Tag so ein richtig männlicher Machomanagertyp. Einfach nur um zu sehen, wie das ist. Abends wäre ich dann todmüde und am nächsten Tag wieder verflucht froh, dass ich mein Leben habe.

8.) Was ist Dein Lieblingsgericht?
Nudeln.. Nudeln gehen immer… und Pizza auf dem Pizzastein… und Spinatlasagne… und Pudding… und…. Sushi und Buffet bei Mongos und äääh….. ein Lieblingsgericht…. Ich esse einfach viel zu gerne… dann wohl am ehesten Nudeln mit Schinkensahnesoße.

9.) Welchen Beruf hättest Du gerne (abgesehen von Deinem) ausgeübt?
Manchmal wäre ich doch gerne Tierärztin geworden. Aber andererseits hab ich eine Tierhaarallergie, wäre also wohl doch nicht so super.

10.) Was war Dein Lieblingsfach in der Schule?
Murmel… Mathe und Physik…..

11.) Was war Deine grösste Modesünde?
Ich sag mal so, ich bin Ü30, ich bin in der Grungephase großgeworden. Natürlich hat man XXL Fruit of the Loom Pullis getragen und natürlich hat man witzige Shirts drüber gezogen. Ich denke, das Highlight an der Stelle war ein Ulli Stein T-Shirt in weiß über einem grünen Fruit of the Loom Pulli.

 

Advertisements
4 Kommentare »

Kindermund mal wieder

Im Moment muss ich die Beiträge nur so raus hauen, aber die Große ist auch zu lustig im Moment.

Ich stille den Kleinen, sie schaut zu und sagt: Sonntagskind ist ein Saugling.

Ich: Mmh, das stimmt, das heißt aber Säugling!

Sie überlegt und sagt: ich bin ein Fressling!

😍😍😍

9 Kommentare »

8 Monate Sonntagskind

Was in der Zeit passiert ist:
Auch dein 8. Lebensmonat war ziemlich voll gestopft. Wobei wir auch einfach viel im Garten herumgestapft sind.

Mama und Papa hatten Ausgang und du hast die Zeit bei OmiOpi im Huckepack verbracht.

Wir waren nach ewigen Zeiten mal wieder bei Opa M. in Kamp-Lintfort. Du hast da mit deiner Cousine auf der Decke gelegen und wir haben das schöne Wetter genossen.

Dann waren Mama und deine Schwester mit dir bei Ikea, du hast dich gut beschäftigt.

Mama hatte eine ganztägige Sportfortbildung (es lebe die Milchpumpe). Du warst mit Papa und der Schwester bei OmaOpa und hast es dir da auch gut gehen lassen.

Dann  waren wir bei einem von Papas ältesten Freunden und dessen Familie. Die Jungs und die Große haben wunderbar gespielt und du wurdest dadurch sehr entertaint.

Wir haben Mamas beste Freundin und Baby L. besucht, der du erstmal beherzt ins Auge gepieckst hast.

Außerdem warst du mit OmiOpi die Schwester abholen und auf dem Erbeerhof, du warst da ziemlich glücklich und mit dabei.


Wir hatten Besuch von den Extageskindern und der Extagesmutter von der Großen. Das sind so richtige Herzleute geworden und wir hatten alle einen verquatschten Nachmittag. Die Tochter der Tagesmutter hat sich so in dich verliebt, dass sie am nächsten Tag vor der Tür stand, um mit der Großen zu spielen und dich mit dem Kinderwagen zu schieben.

Außerdem waren wir bei Mamas Freunden in Aachen und haben einen neuen Fahrradanhänger gekauft. Wir sind jetzt so viel gefahren und so viel unterwegs, dass wir nun doch in einen gefederten Croozer investiert haben.

Und dann waren wir noch mit Opa M. und Mamas Halbschwester im Irrland. Das war ganz großartig. Für dich war es hauptsächlich Arm und im Schatten sitzen, aber die große Schwester hatte massig Spaß und Mama war auffällig oft auf der Wasserrutsche.

Wie du schläfst:
Ich könnte 1 zu 1 das vom letzten Monat zitieren. Von durchschlafen sind wir aber noch kilometerweit entfernt. Dafür schläft jetzt deine Schwester immer öfter alleine ein. Sie moppert zwar darüber, aber mit offener Tür geht es dann.

Was du kannst:
Nachdem im 7. Monat ja motorisch nicht allzu viel passiert ist, legst du nun den Turbo ein:
Vierfüßlerstand, Robben und im Ariellesitz sitzen. Ganz frei könntest du (du schiebst die Füße nun auch nach vorne), es fehlt dir aber noch der Mut.

Außerdem hast du nun ein Zähnchen und das zweite Zähnchen macht sich auf den Weg. Das Zahnen an sich ging so naja, du hast leider Mamas Brust 1-2x als Kauring nutzen wollen. Mein beherztes Aua hat dich dann sehr erschreckt. Im Moment stillst du wieder viel, knabberst aber gerne bei Tisch mit. Gestern zum Beispiel eine Gnocci. Da du jetzt richtig im Hochstühlchen sitzen kannst, bist du vollbegeistert dabei.

Stillbild mit Schippe

Deine Maße:
74er Größe und Windelgröße 3. Gewichtsmäßig laut unserer normalen Waage 7 kg. Edit: laut Kinderarztwaage 6.780 gr, du Fliegenbaby

Und was ist mit der Mama?
Buhuhu, mein Baby wird groß. Wir haben die Kinderwagenwanne und den Maxicosiadapter vom Hochstuhl abgebaut und werden beides bald bei den Kleinanzeigen einstellen. Das geht zu schnell. Ich will das alles nicht. Bald bist du schon erwachsen. Buhuuhuu… vermutlich stille ich dich deshalb auch noch so gerne, dann bist du für einen Moment wieder mein kleines Baby und wir 2 sind wieder miteinander verbunden wie in den ersten Tagen.

Anderseits finde ich es toll, wie du groß wirst und freue mich schon auf alles, was vor uns liegt. Deine Schwester und du, ihr werdet uns schon ordentlich auf Trab halten. Es ist halt immer so wehmütig. Mein letztes Baby, mein kleiner Kerl. Vermutlich werde ich das noch bei deiner Hochzeit denken.

14 Kommentare »

Kindermund in der Rotzgörenvariante

Die Große ist mit OmiOpi auf dem Spielplatz.

Folgendes Bild erreicht mich:
WhatsApp-Image-20160721

Dazu folgender Text:
Sie: Raus!
Mein Vater:  Wie heißt das Zauberwort? Das kanntest du doch früher!
Sie:  Ja, aber da war ich ja auch jünger!

6 Kommentare »