Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Kindermund

Die Große zu meinem Mann: „Hey, warum sitzt du nur rum, du alter Arbeitekerl. Ich habe das Gefühl, dass du gar nicht arbeitest, sondern nur rum sitzt“

Gotcha😂😂😂

Advertisements
2 Kommentare »

6 Monate Sonntagskind

Leicht verspätet durch Urlaub und Blogunlust und Riesenberg auf Schreibtisch

Was in der Zeit passiert ist:
Wir hatten Besuch durch Mamas Unifreundinnen, die coole Geschenke dabei hatten. Mama hat sooo viel gequatscht und du hast Spaß mit ihren Freundinnen gehabt.
Dann waren wir auf dem 111 Jähirgen von Mamas Turnverein und haben es sogar in die Zeitung geschafft:
image

Mamas beste Freundin war mit Freund und Kind zum Grillen da.

Mama und Papa hatten Hochzeitstag und wir waren an dem Tag alle mal wieder zusammen im Zoo.

Außerdem haben wir tolle Sonnentage im Garten verbracht, unter anderem bei Mamas und Papas Geburtstag. Ob du mal drunter leiden wirst, dass am 08.05. Mama und Papa Geburtstag haben und die große Schwester den halbjährigen feiert?

Wir waren alle zusammen beim Hautarzt, riesen Aufwand. Du wegen deiner Neurodermitits, die dank viel Gecreme schon besser ist, die Schwester wegen Warzen und die Eltern wegen ihrer Allergie. Da haben wir mal schön das Wartezimmer aufgemischt.

Papa hat seinen heißgeliebten Roller verkauft. Als Mama und er sich kennenlernten, ist er immer mit seiner Vespa herum gekurvt und hat Stunden daran herumgeschraubt. Das Ding neulackiert, etc. Zuletzt stand es aber nur noch bei Opa M im Schuppen und jetzt hat er es verkauft. Um nicht zu weinen, gab es ein neues Handy für ihn.

Und dann waren wir eine Woche in Zeeland. Seit *hust* Jahren fährt Mama fast jedes jahr mit ihren Aachener Freunden nach Cadzand, immer zu Pfingsten. Letztes Jahr waren wir (du ja irgendwie auch) in Istanbul. Dieses Jahr dann mit euch beiden. Das Auto voll beladen mit Dachbox, Croozer und Ebikes (von nonomo, Windeln, Tragetuch, Klamotten etc. ganz zu schweigen und ab gings…). Auch wenn Papa Urlaub mit Kindern eher unentspannt findet, ich fand, dass das eine tolle Woche war. Deine Schwester ist richtig aufgeblüht und hat Mamas Freunde in Beschlag genommen. Das ging sogar so weit, dass sie alleine mit denen am Strand bleiben wollte, während wir mit dir schon los sind.
Ansonsten war es eine Woche, wie ich sie mag. Viel frituur, Bier, Vla, auch mal ausschlafen, Ebiketouren. Natürlich nicht so richtig erholsam, wenn man Party macht und ihr morgens trotzdem raus wollt. Aber war trotzdem toll.
Wir haben dich das erste Mal im Croozer transportiert. Du fandest das überraschend gut. Überraschend deswegen, weil deine Schwester sich immer weggeschrieen hat in dem Ding. Aber du magst ja auch Kinderwagen, den fand sie auch ziemlich ätzend.

image

image

image

image

image

Es geht doch ncihts über gesunde Ernährung

Außerdem waren wir auf dem Feuerwehrfest, aber nicht lange, es war der Schwester einfach zu laut.
image

Wie du schläfst:
Ach ja, es könnte besser sein. Seitdem die Mama aber nicht mehr ausläuft, schläft sie ohne BH und seitdem geht das andocken deutlich schneller und wir schlafen besser. Alles überwacht durch Mamas neues Geburtstagsspielzeug, eine Garmin vivofit 2.

Was du kannst:
Gezielt jetzt zurückdrehen. Außerdem gehst du, wenn man dich ablegt, kurz in den Vierfüßlerstand und hälst das. Dann pumpst du aber wieder zurück.

Breiessen. Wir sind da nicht so mega Planhaft am Start, aber du magst Getreidebrei und Obstbrei und auch Möhrchen gehen. Fleischbrei wird aber abgelehnt, ich mach uns aber da keinen Stress.

Vor dem Urlaub gab es Spargelsuppe, da wolltest du unbedingt von kosten und hast eine Riesenportion verdrückt.

Deine Maße:
Immer noch Klamotten in 68 und teilweise auch schon 74 und Windelgröße 3. Nächste Woche ist U5, dann reiche ich mal genaue Maße nach.
Die U5 ergab:
6.430 gr und 67 cm

Und was ist mit der Mama?
Die freut sich jeden Tag an deinem sonnigen Wesen und möchte die Zeit festhalten. Es ist so arg schade, dass du unser letztes Baby sein wirst. Aber da müssen wir realistisch sein, mit Vollzeitarbeit und Hypermesis und vielen Hobbys ist das einfach nicht anders machbar. Bleib doch lieber noch etwas klein, mein Schatz, bitte.

27 Kommentare »

 WMDEDGT 05/16

Endlich, endlich, endlich. Ich hab dran gedacht. Frau Brüllen möchte immer am 05. eines Monats wissen, was man den ganzen Tag eigentlich so macht. Bei mir heute in der Feier-/ Hochzeitstagversion.

Um halb 6 werde ich von süßlichem Gestank neben mir geweckt, das Sonntagskind hat die Hose voll. Also schnell leise gewickelt, nochmal gestillt und weitergeschlafen. Um halb 8 ist das Baby wach. Mein Mann steht überraschend aus dem Gästezimmer auf (er war mit Ausschlafen dran) und nimmt den Kerl. Tochter und ich schlafen weiter bis halb neun.

Beim Aufstehen sehe ich folgendes: 
image

Da hat mein Mann schonmal alle Register gezogen. Die Blumen hatte er sogar schon am Vorabend besorgt und versteckt.

Wir frühstücken. Dann gehen wir Erwachsenen nacheinander in die Wanne und ziehen die Kinder an (das Sonntagskind hat schon wieder die Hose voll). Dann packen wir nach einem kurzen Telefonat mit dem Trauzeugen meines Mannes, der uns gratuliert (wie herzig), die Sachen und fahren zum Zoo.

Da kurzer Schock, 2 Parkplätze gefüllt und eine Riesenschlange vor der Tür. Mit den Dauerkarten können wir ein Glück schon durchgehen und machen uns auf, die neue Nashornanlage anzuschauen. Dann gehen wir auf den ersten Spielplatz und picknicken. Das Sonntagskind schläft.
image
image

Dann wollen wir den Spielplatz wechseln. Auf dem Weg nehme ich die Große in die Trage, die ist kaputt. Also die Große, nicht die Trage.
image

Vor den Geparden lasse ich sie raus und stille den Kleinen. Dann kommt er in die Trage und die Große darf eine Runde Karussell fahren. Ich schimpfe einen Jungen aus, der ständig mir den Stinkefinger zeigt und dazu ruft: hier, eine Galionsfigur.
image

image

Dann wird die Große etwas gewitterig und wir gehen ins nah gelegen Café del Sol und essen sehr lecker, aber auch sehr ungesund. Die Große haut eine Menge weg,  irre. Normalerweise isst sie nur wie ein Spatz.

Auf dem Nachhauseweg schläft sie ein. Dann vertrödeln wie noch etwas Zeit im Garten, gehen noch ein halbes Stündchen auf den Spielplatz (das Sonntagskind hat zum 3. Mal die Hose voll) und sitzen noch auf dem Balkon. Ich setze kurz die Ganache an (und hier macht er die 4. Windel voll), die für die Muttertagsmacarons von uns an unsere Mütter gebraucht wird. Dann wird erst der Kleine fertig gemacht und dann die Große und pünktlich um 20:15 liegen beide vorerst schlafend im Bett.

Ich verziehe mich mit einem Quark mit frischen Erdbeeren zu meinem Mann aufs Sofa und wir machen einen Couchabend mit einer Folge Game of Thrones.

9 Kommentare »