Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Schokohimmel

Ich backe ganz gerne und manchmal probiere ich was Neues aus. Für den Geburtstag meiner Schwester sollte/wollte ich einen Kuchen backen. Wir hatten noch Möhren da und ich hab mich an ein Schokozucchinikuchenrezept erinnert und dachte, was mit Zucchini geht, geht auch mit Möhren. Fix gegoogelt. Über die Bildersuche  bin ich bei Foodfreak  gelandet und habe sein Rezept für eine große Springform umgewandelt.

Zutaten :

4 Eier
290 gr. Zucker
1 Paket Vanille Zucker
210 ml Öl
400 gr Möhren, geschält und fein geraspelt
225 gr Mehl
70 gr Backkakao
1 3/4 TL Backpulver
1 3/4 TL Natron
1 Prise Salz
180 gr Schokotropfen oder Schokoraspeln oder zerstörte Weihnachtsmänner
Puderzucker zum Bestäuben

Los geht’s. 

1. Möhren schälen und raspeln. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Eine große Springform buttern bzw. mit Margarine auspinseln.

2. Eier, Zucker, Vanillezucker schaumig schlagen. Öl dazu und weiter rühren.

3. Mehl, Backpulver, Natron dazu rühren (ich Siebe nie was, sondern schmeiße immer in die Kitchen Aid). Kakao dazu und vorsichtig (!!!) unterrühren. Sonst hängt euch das Zeug an der Wand, uncool.

4. Möhren unterrühren und dann noch die Schokotropfen dazu.

5. Alles in die Form schütten und ca. 50 Minuten backen (Stäbchenprobe)

Das ist ungelogen der saftigste, schokoladigste Kuchen ever. Schade, dass ich auf Diät bin 🙂

image

Advertisements
9 Kommentare »

8 Wochen Sonntagskind

Jetzt bist du schon 8 Wochen bei uns. Das sind fast 2 Monate, das ist doch krass! Wo ist der schnuffelige kleine Frischgeborene mit Fruchtwasserduft hin?

Was in der Zeit passiert ist:
Mal wieder einiges: Am Tag, als der 4 Wochen Bericht online ging (ich hab vorgeschrieben), hing deine Mutter völlig in den Seilen. Das Schild „Norovirus“ im Kindergarten war wohl kein Fake. Heftiges Erbrechen bei mir und deiner Schwester Samstag Nacht. Ein Albtraum. Du lagst weinend im Beistellbettchen, während dein Vater das von der Schwester vollgegöbelte Bett abzog, ich hab in der Zeit deine Schwester gebadet, unterbrochen von beiderseitigen Durchfall- und Brechattacken. UNSCHÖN!
Sonntags lagen wir Mädels dann mit Fieber und Kopf- und Gliederschmerzen auf dem Sofa. Du hattest außer ein paarmal grüneren Stuhl ein Glück nichts.

Dann kam Weihnachten. Heiligabend zuerst. Das war wirklich nett. Gut, dein Papa war vormittags etwas genervt, weil ich die Tische anders stellen wollte und noch so viel zu putzen war (klar, die Putzfrau hatte schon Urlaub). Aber abends war es dann wirklich harmonisch. Deine kleine Cousine (da 2 Tage alt) war auch da. Hach, ihr Süßen. Mama hatte Hormone.
Am ersten Weihnachtstag waren wir nach einer Gammelaktion dann noch bei den Schwiegererltern und am 2. Tag bei meinem leiblichen Vater. Du hast alles toll mitgemacht.

Am 3. „Feiertag“ waren wir mit Freunden im Brauhaus. Auch da hast du den Trubel in der Fräulein Hübsch total verschlafen.

Nach Weihnachten hattest du die U3. Du bist richtig richtig gewachsen. Deine Schwester war mit und total fasziniert, als der Arzt dich kopfüber an einem Bein hielt. Wir haben uns darauf geeinigt, dass wir das nicht zu Hause nachmachen.

Silvester hast du dann ins neue Jahr gestillt. Vorher haben wir Häppchen gegessen und dann deine Schwester ins Bett verfrachtet.

Einen Macaronbackkurs bei der wunderbaren Genusswerkstatt Düsseldorf hast du mit Mama und Oma gemacht. Jetzt sind beide im Macaronwahn….

Auch die ersten Fläschchen gab es für dich. Ich musste zum Zahnarzt und zur Nachsorge bei der Frauenärztin. Nachdem wir von HA Nahrung auf normale Pre umgestiegen sind, schmeckt es auch. Das beruhigt mich ungemein, wo ich doch bald wieder meine Sportkurse geben mag.

Deshalb bist du auch gleich mal sontags allein mit Papa bei den Großeltern geblieben und wir Mädels haben einen Ausflug zum Geburtstag meiner Halbschwester gemacht.

Und Kinderturnen hat wieder angefangen. Auch hier bist du in der Fräulein Hübsch total ruhig geblieben. Preiset sie!

Deine Rotaschluckimpfung hast du gut gemeistert, wenn das Pupsen danach nicht gewesen wäre.

Wie du schläfst:
Tagsüber am liebsten weiter mit  Körperkontakt (erwähnte ich schon die Fräulein Hübsch)?
Abends wirst du mittlerweile relativ konsequent ins Beistellbett verfrachtet und schläfst mit MAM Schnuller (den einzigen, den du halbwegs akzeptierst, aber auch nur nachts) dann ein, wenn man dir den Popo tätschelt.

Und dann ist bis 23 Uhr mindestens, manchmal auch bis 1/2 Uhr Ruhe.

Letzte Woche war ich allein mit euch beiden Kindern und um 20 Uhr lagt ihr beide in euren Betten und schlieft. Dein Papa war schwer erstaunt.

Was du kannst:
Lachen, kichern, schauen. Dich lange in der Bauchlage halten und den Kopf heben.
Kreischen, nörgeln, weinen und ein Schüppchen ziehen. Das hast du von Mama.
Am tollsten findest du deine Schwester, die kriegt definitv das meiste Gestrahle ab. Danach komme ich, meistens beim Stillen. Dann musst du abdocken und mich angrinsen. Auch sonst lässt du dich für meinen Geschmack doch zu arg ablenken… ooh… ein Eichhörnchen….

Deine Maße:
Bei der U3 vor 3 Wochen waren es folgende Maße:
Größe: 54 cm
Gewicht: 4440 g
KU: 39 cm

Bei der Rotaimpfung diese Woche waren es dann schon 4.800 gr.
Der erste 56er Strampler ist aussortiert, 62 aber noch größtenteils zu groß.

Windelgröße: Größe 2, Größe 1 ist passé (und ich hab noch schnell eine in den Erinnerungskoffer getan).

Und was ist mit der Mama?
Ich hab vorsichtig wieder mit Sport angefangen. Shred for Beginner ist meine neue Droge (vom schlimmen Muskelkater nach dem ersten Mal reden wir NICHT). Workout 1 hab ich ja schon liebend gerne in der Schwangerschaft gemacht. Ich würde es gerne 2-3x die Woche schaffen. Dank Wochenende hat das auch bisher geklappt. Dann liegst du gerne in Bauchlage schlafend auf dem Sofa, deine Schwester macht mit Sport (bis sie nach den ersten paar Übungen dann sich aufs Sofa setzt und „ppuh, war das anstrengend“ sagt). Mehr pack ich einfach nicht, vielleicht im Sommer dann, wenn ich auch mal wieder morgens was mache und abends außerdem nicht sofort in den Schlafmodus schalte.
Nächste Woche geht auch mein Rückbildungskurs los.
Nachsorge bei der FÄ ergab: alles tippitoppi unten rum. 😉
Außerdem haart Mama, wie bolle. Bald bin ich kahl. Ich hab aber das Gefühl, dass es langsam besser wird.
Die alten Jeans passen, dank Weight Watchers und viel Magerquark. Bisher klappt das Abnehmen super, ich bin seit dem Tag vor Silvester dran. Die Schwiegereltern hatten mir etwas Geld nur für mich geschenkt und ich hab es direkt dafür investiert. Dank Stillen hab ich soviele Punkte und das Aufschreiben hilft mir, dass ich keine Schokoanfälle mehr habe.

Die Waage sagt: Noch 3 kg bis zum Vor-Schwangerschaftsgewicht. Es wird!!!!

 

11 Kommentare »