Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

8. Vorsorge bei 33+1

- 2. Oktober 2015

Jetzt fängt die Zeit an zu rasen, denn die VUs sind jetzt immer im Zweiwochenrhytmus. Wie soll ich denn da hinterherkommen?

Schwangerschaftswoche: 34. SSW, 33+1 (laut Mutterpass und FÄ 33+3)


Babygröße:
Laut Femurlänge knapp 44 cm

Babygewicht:
ca. 2.100 gr, im Vergleich zu vor 2 Wochen damit +400 gr. Meine Frauenärztin geht von einer durchschnittlichen Zunahme von 200 gr pro Woche in den letzten Wochen aus. Damit kämen wir dann auf etwas mehr als bei der letzten Hochrechnung, aber ich nehme diese Werte eh nicht für bare Münze.

Untersuchungen:
Wieder VU (die 8.) Untersuchung bei der Frauenärztin. Und nachdem meine Mutter am Vortag meinte, der Bauch sähe anders aus und wir schon (ebenfalls am Vortag) ewig mit der Hebamme überlegt haben, wo und wie wir eine spontane Entbindung aus BEL hinkriegen, hat sich der kleine Teufel doch tatsächlich gedreht.
CTG wieder mit der ein oder anderen Wehe, aber alles absolut harmlos und ohne Auswirkung auf den GMH, Kopf auch noch ganz hoch und nicht im unteren Becken, aber es ist ja auch noch früh.


Gewicht:
+ 12,0 kg auf der Waage der Ärztin. Eine Zunahme von 1,5 kg in 2 Wochen. Schock!! Andererseits hab ich am Vorabend Sport gemacht und danach lagere ich imemr Wasser ein. Außerdem bin ich langsam im „Ach Sch… drauf, Stadium“. Wenn ich zum Schluss unter 20 kg lande, bin ich zufrieden. Beim letzten Mal war es auch wieder zügig runter.

Körper & Bauch:
Letztes Mal Sportkurse diese Woche. Und dann noch direkt mit 2 Vertretungskursen. Ich bin einerseits total stolz, dass ich es soweit geschafft habe und freue mich jetzt doch drauf, es da etwas ruhiger angehen lassen zu können. Immerhin fahre ich noch viel Fahrrad, das ist ja auch durchaus Bewegung. Und ich hab noch 3 Yoga Nachholtermine.

Essen?
Nichts besonderes. Viele frische Äpfel, weil meine Eltern mit unserer Tochter jetzt ein paar Mal auf dem Spielplatz am Apfelhof waren.

Was gekauft?
Nochmal ein paar DM Produkte (einmal Waschlappen, Weleda Wundcreme, etc.) und einen ganzen Karton Jungssachen in größeren Größen von einer Freundin. Gleichzeitig hab ich alle Mädchensachen aussortiert und werde sie am Wochenende meiner besten Freundin geben, die erwartet nämlich ein Mädchen.
Und sonst so?
Kliniktasche fertig gepackt, nach der Liste der lieben Frau Düse. Und halt dich fest Frau Düse: Die Tasche für den Kreissaal ist zwar von reisenthel, aber von der Größe her wie ein Jutebeutel. Ganz optimistisch hab ich mal das Entlassoutfit für den Knopf da rein geräumt, ich möchte ja gerne wieder ambulant entbinden. Aber als oller Sicherheitsfanatiker hab ich natürlich die andere Tasche auch gepackt. Damit fehlt auf meiner Todoliste tatsächlich nur noch die Geburtsanmeldung in der 36. SSW und vielleicht auch Akupunktur. Hab ich beim ersten Mal nicht gemacht, aber vielleicht dieses Mal. Es wird langsam ernst. Zwar klingen 47 Tage furchtbar lang, aber keine 7 Wochen mehr furchtbar kurz.

Advertisements

12 responses to “8. Vorsorge bei 33+1

  1. duese2013 sagt:

    Du LÜGST!! 😂😂
    Und was ist mit der Entspannungsmusik/dem Aromaöl/dem Kuchenbuffet? Wo soll das alles rein? Hä???

    Und ich finde 47 Tage hört sich gar nicht lang an…
    Oh man, geht das schnell 😱
    Akupunktur kann ich übrigens nur empfehlen… Die Eröffnung ging bei mir ruckizucki, das hatte ganz bestimmt damit zu tun. 😊
    Wie machst Du das mit Deiner Grossen, wenn Du ambulant entbindest?
    Ist sie zu Hause oder habt ihr sie ausquartiert?

    • Kathi sagt:

      Ich kann dir gerne ein Beweisfoto machen, wenn alles eingepackt ist. Aromakram und Entspannungstüdelü hab ich beim ersten Mal nicht vermisst. Wird daher dieses Mal auch nicht nötig sein. Hoffe ich.

      Zum Thema ambulante Entbindung: meine Eltern wohnen 5 km entfernt, genau am Krankenhaus. Entweder kommen sie vorbei, holen die Große aus dem Kindergarten ab oder wir bringen die Große auf dem Weg dahin. Da sie bei den Großeltern sehr gerne ist, sollte das gehen, hoffe ich.

  2. duese2013 sagt:

    Ich bitte darum. 😃😃

    Und wenn Du wieder nach Hause kommst?
    Soll die Grosse dann direkt dabei sein oder macht sie erstmal ein paar Tage Urlaub bei Oma und Opa?

    • Kathi sagt:

      Ich denke, das machen wir davon abhängig, wie Semit körperlich geht. Aber vermutlich würde ich sie am nächsten Tag (eventuell dann eben nach dem Kindergarten) schon gerne sehen. Was mich aber daran erinnert, dass ich für sie sicherheitshalber auch eine Tasche packen sollte, wenn sie eine Nacht da bleibt.

      • duese2013 sagt:

        Ohja, die Tasche würde ich auch packen. 👍
        Gerade wenn es schnell mit heftigen Schmerzen losgeht, kann man ja überhaupt nicht mehr denken.
        Tiffy war auch gleich Nachmittags im Krankenhaus, das Babymädchen ist früh morgens geboren.
        Aber das Frühwochenbett mit einer knapp 2-Jährigen ist schon ein „Spass“, da hatte ich im Krankenhaus definitiv mehr Ruhe 🙈

      • Kathi sagt:

        Mein Mann und ich sind ja selbständig, ich hab zwar keinen Mutterschutz., aber dafür kann mein Mann einfach ein paar Wochen zu Hause bleiben. Und tagsüber ist ja Kindergarten 🙂

      • duese2013 sagt:

        Kindergarten ist schonmal super! 👍
        Geht sie den ganzen Tag hin?
        Haben wir ja leider nicht gehabt und mein Mann musste nach 3 Wochen wieder Vollzeit arbeiten… War nicht so der Hit. 😐

        Das ist toll mit Deinem Mann! 😊👍
        Und wie machst Du es dann mit der Arbeit als Selbstständige?
        Hast Du eine Vertretung oder startest Du gleich wieder voll durch? (Habe mich das neulich schonmal gefragt, wie Selbstständige das wohl machen ohne den Job direkt an die Wand zu knallen…)

      • Kathi sagt:

        Kindergarten ist von 9-14:30. Danach ist sie im Wechsel durch uns bzw. durch die Großeltern betreut. Das lassen wir wohl auch so, wenn der Kleine da ist.

        Was die Selbständigkeit angeht: ich kann mir wohl 2/3 Wochen nehmen. Danach muss der Kleine dann ins Büro mit, im selben Haus wohnen meine Eltern oben drüber. Dann wechseln wir uns immer ab.

      • duese2013 sagt:

        Du bist echt ne harte Braut. 😜

        Nach 2 Wochen lag ich noch auf der Couch und habe meine Wunden geleckt… Also im übertragenen Sinne 😃

      • Kathi sagt:

        Tja, das lag aber auch daran, dass alles so gut verheilt war. Keine Ahnung, wie es dieses Mal ist. ich würde es mir eigentlich ja wünschen, dass ich länger ausfallen kann. Dummerweise ist November/Dezember die stressigste Zeit im Büro. Und ausbaden müssen es dann letztlich mein Mann und meine Eltern. Wobei ich dann schon schaue, dass ich viele Pausen einlege und auf der Couch mich zwischendurch ausruhe…

      • duese2013 sagt:

        Also ich wünsche Dir keine größeren Geburtsverletzungen, aber ich wünsche Dir ein bisschen Zeit für euch, ohne dass Du ein schlechtes Gewissen haben musst. ✊

        Seit ihr alle zusammen selbstständig in einem Business? Dein Mann, Du und Deine Eltern? 😳 Sowas kann funktionieren?? 😱

      • Kathi sagt:

        Ja, das kann funktionieren, ist aber natürlich auch nicht immer eitel Sonnenschein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: