Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Gluckenalarm?

- 22. Mai 2015

Seit einigen Tagen wird mir zunehmend mulmig im Bauch. Grund ist das Pfingstwochenende. Normalerweise fahren wir Pfingsten (seit mittlerweile 13 Jahren) mit einer Gruppe von damals noch sehr jungen, jetzt eher reiferen Leuten nach Zeeland. Zuletzt eben auch mit Kind. Das sind immer tolle, unbeschwerte Tage und unsere Tochter wurde wie selbstverständlich da aufgenommen.

Dieses Jahr machen wir was anderes (wie schon vor ein paar Jahren als ich nach Isreal gefahren bin). Wir sind auf einer Hochzeit nach Istanbul eingeladen. Einerseits bestimmt ein tolles Ereignis und ich habe von meiner Mutter ein Bombenoutfit zum Geburtstag bekommen (wenn ich mal so bescheiden sein darf)….

ABER….

mir wird beim Gedanken unsere Tochter 3 Nächte/4 Tage allein zu lassen echt anders. Eigentlich hab ich mich nie für die Oberglucke gehalten. Ich war zum Beispiel beim Arzt nie „mittraurig“ weil es eine Impfung gab. Wir haben unsere Tochter auch schon früh bei den Großeltern gelassen. Anfangs noch bei uns zu Hause, nach dem Abstillen dann auch bei ihnen. Ich hab auch nie bei den Großeltern angerufen, um zu erfahren, wie es läuft. Aber jetzt mach ich mir wirklich Sorgen, wie es ihr gehen wird. Dazu kommt noch, dass sie wegen der Logistik dieses Mal bei meinen Schwiergereltern ist und doch die etwas engere Bindung zu meinen Eltern hat. Im August sind wir nochmal ein paar tage auf einem Festvial, da schläft sie dann bei meinen Eltern, mal sehen, ob es mir dann auch so geht. Nicht falsch verstehen, meine Schwiegereltern sind wirklich nett. Aber eben manchmal sehr reserviert, früher wurde zum Geburtstag zum Beispiel auch beim eigenen Sohn immer nur die Hand geschüttelt. Ich werde mittlerweile sogar umarmt, es hat sich also schon gebessert. Und unsere Tochter ist da auch immer fröhlich, es gibt also eigentlich objektiv keinen Grund zur Sorge. Vermutlich werden wir (wir landen Samstags spät abends) Sonntag mal anrufen, wenn dann alles in Ordnung ist, dann kann ich das auch hoffentlich etwas genießen. Betrinken zur Ablenkung fält ja schonmal raus!

Und dann hoffe ich natürlich, dass die Übelkeit mir nicht dazwischen grätscht.

(Leichter macht es das Rabenaas dadurch, dass sie sagt, sie will nicht zu Oma und Opa und wir sollen sie nicht alleine lassen, natürlich auch nicht)

Advertisements

2 responses to “Gluckenalarm?

  1. duese2013 sagt:

    Dann bin ich wohl eine Ober-Oberglucke 🙈😂
    Meine „Große“ war noch nie ohne mich Nachts und ich mache mir jetzt schon Gedanken wie das wohl bei meiner Entbindung sein wird… 🙀

    Aber ich kann Dich verstehen… Zu den Schwiegereltern hat man ja automatisch immer ein „anderes“ Verhältnis. Sind halt nicht die eigenen Eltern, denen man blind gelernt hat zu vertrauen.

  2. […] Vorfeld hab ich mir ja doch einige Sorgen gemacht. Aber das war dann völlig unnötig. Mittags nach dem […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: