Der Stepvogel

Gehüpft wird immer!

Unser Osterwochenende (leider ohne Bilder, die sind noch auf der Kamera)

- 7. April 2015

Auch wir waren in Sachen Ostern schwer unterwegs. Allerdings ist Ostern für mich das bessere Weihnachten, Wetter meistens besser, deutlich weniger Familienstress und 4 Tage am Stück frei.

Donnerstag
haben das Tochterkind und ich um 17.30 noch Einkäufe erledigt. Für eine 2 Jährige war sie ziemlich brav und hat gut mitgemacht. Allerdings hat sie ständig gejammert, dass ihr kalt ist, später wusste ich auch warum. Beim Bettfertig machen kam sie uns recht warm vor und hatte dann auch promt 38,5 Fieber.

Freitag
waren wir auf einen 30. Geburtstag eingeladen und sind auch (trotz krankem Kind) da aufgetaucht. War auch unterm Strich gut so. Andernfalls hätten wir alle nur einen Lagerkoller gekriegt. Mein Mann ist dann noch länger geblieben und ich bin um 19.30 mit unserer Tochter heimgefahren. Zuhause hatte sie dann 39,5 Fieber

Samstag
ist immer das Osterfeuer bei meinem Vater und seiner (neuen) Familie. Da hab ich ein Brot für gebacken und noch Kuchen. Ziemlich häsulich, was. Normalerweise schlafen wir da, aber da das Kidn ja krank war, sind wir dann doch nach Hause gefahren. Bis 21 Uhr hat sie aber durchgehalten und ist fröhlich über die Wiese gestapft und hat Chips und Würstchen gegessen. Auf der Rückfahrt ist sie erstaunlicherweise wach geblieben.

Sonnntag
haben wir das schöne Wetter genutzt und eine kleine Radtour gemacht. inkl. Besuch in unserer Lieblingseisdiele, die in einem alten Fachwerkhaus untergebracht und sehr sehr stylish ist. Leben mit einer 2 Jährigen: Wutanfall, weil sie das Erdbeereis nicht mag und ein „richtiges“ Eis wollte. Beim nächsten Mal gibt es eine Kugel Vanille und Ende. Aber mein Krokantbecher war sehr köstlich. Danach haben wir noch den Spielplatz aufgesucht.

Montag
hat mein Mann versucht Brötchen zu kaufen und dafür eine wahre Stadtdurchfahrung gemacht. Ein Laden mit Kioskbetrieb war dann die Rettung. Fürs nächste Osterfest besorgen wir Aufbackbrötchen. Nachmittags kamen dann mein Schwiergervater, meine Mutter, mein Stiefvater und meine Brüder, teilweise noch mit Anhang und wir haben Kuchen und Käseplatte gegessen.

Fazit nach den Ostertagen:

Es war sehr nett und wir haben jeden Tag schön lange geschlafen. Wir haben viel zu viel Schokolade bekommen, die reicht bis weit in den Herbst hinein. Hoffentlich, denn sonst wären wir alle ganz furchtbar dick und verstopft.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: